Bei Interesse an einem der Pferde, melden sie sich über das Kontaktformular bei uns. Danke

Nici

Alter:9 Jährig
Grösse: 168cm
Rasse: Knapstrupper
Geschlecht: Stute
Standort: Hombrechtikon
Preis: 2500.--, inkl. Zubehör, Deuber Masssattel kann dazugekauft werden

PIPPI LANGSTRUMPF wäre an diesem Pferd gescheitert. Daher suchen wir nicht jemanden, der seinen Kindheitstraum erfüllen will und mit roten Zöpfchen auf dem gepunkteten Pferd Schabernack treibt. Wir suchen jemanden mit viel Erfahrung, Geduld, Liebe, Konsequenz, Unerschrockenheit und stoischer Gelassenheit.


Bei unserem Besuch durften wir ein unglaublich tolles, charakterstarkes Pferd kennenlernen. Ihre Neugier ist riesig, sie entdeckt gerne und der Bewegungsdrang ist gross. Ein richtiges Lauftier eben.
Auch weiss die hübsche Dame genau, was und wen sie will, aber sie weiss genauso, wen sie nicht möchte. Nici schenkt einem alles, aber das kriegt man nicht gratis, man muss es sich verdienen.


Nici braucht einen ruhigen, konsequenten und absolut unerschrockenen Menschen an ihrer Seite. Ängstliche Menschen sind bei diesem Pferd fehl am Platz. Das Reiten sollte nicht von Anfang an erste Priorität haben. Wenn du gewillt bist, für jeden Tupfen, den dieses Pferd trägt, eine Stunde Bodenarbeit zu investieren, Spaziergänge zu unternehmen und so dieses wunderbare Pferd kennen zu lernen, wirst du irgendwann einen tollen Partner an deiner Seite haben.


Nici wird zurzeit in Parelli ausgebildet, Reiten auf dem Platz und Volten reiten findet sie zum Gähnen. Sie will erkunden, ihren Kopf einstellen, Horseagility, Zirkuslektionen, Denkaufgaben etc sind da schon eher ihr Ding. Auch hier muss man aber stets präsent sein und mit lieber Konsequenz an ihr dran bleiben. Wenn sie Angst bekommt, wird sie kopflos und geht durch. Auch hier wurde durch viel Arbeit schon einiges erreicht.


Nici gehört nicht in Boxenhaltung, da sie jedoch ranghoch ist, sollte die Gruppe nicht zu gross sein oder aber genügend Platz zum Weichen haben. Nici ist barhuf und sollte dies auch bleiben, sie braucht eine gute sehr geduldige Hufbearbeiter/in. Beschlag würde nur mit Sedation gehen, da sie aber top Hufe hat, braucht es solchen nicht.
Es gibt mehrere Optionen dieses Pferd kennen zu lernen oder zu übernehmen.
*Nici dürfte im Stall zur Pension bleiben, wo der neue Besitzer mit der Trainerin weiterarbeiten könnte
* Nici kann als Reitbeteiligung mit Kostenbeteiligung im Stall übernommen werden
* Nici kann ganz übernommen werden, auch hier würde die Trainerin mit Rat und Tat weiter zur Seite stehen


Bei Fragen bitte PN oder E-Mail auf verein.pferdeinnot@gmail.com, Kommentare gehen oft verloren oder werden überlesen.

 


Nina, Lisa (reserviert) und Lias

Name: NINA

Rasse: holländisches Sportpony

Geboren: 1.1.2012

Stockmass: 140 cm

Geschlecht: Stute

Standort: Zürich

Schutzgebühr Fr. 2500.--

 

als Beisteller, falls möglich zusammen

Name: LISA

Rasse: Welsh B

Geboren: 29.5.1997

Stockmass: 130 cm

Geschlecht: Stute Standort: Zürich

Schutzgebühr: Fr. 100.--

Name: LILAS

Rasse: Pony

Geboren: 1999

Stockmass: 135 cm

Geschlecht: Stute

Standort: Zürich

Preis: Fr. 100.--

 

Wegen Aufgabe eines Reitbetriebes für ältere Jugendliche suchen die 3 Pony ein neues zu Hause. NINA ist ein junges unerfahrenes Pony mit viel Go, steckt mitten in der Ausbildung. Sie ist im Umgang total brav, kinderlieb, verkehrssicher und geländesicher (geht schon alleine), sie springt sehr gerne, ist verladefrom. Ein Traumpony. Das Problem ist, dass sie noch nicht Fisch und nicht mehr Vogel ist. Sie sollte von einem guten Reiter unbedingt weiter ausgebildet werden, für Kinder ist sie noch viel zu stark. Später wird sie für reiterlich gute Jugendliche ein top Partner. Sie läuft zurzeit barhuf und sie ist gesund. Sie wird unter Wert abgegeben, da ihre neuen Besitzer noch in die weitere Ausbildung investieren müssen. Wer sieht das Potential in dieser wunderbaren Ponystute? LISA und LIAS werden als Beisteller gegen eine Schutzgebühr abgegeben. Auch sie sind sehr umgänglich, lieb und gehorsam. Sie werden nicht mehr geritten, aber sie gehen gerne spazieren. Sie sind unerschrocken, sehr kinderlieb, verkehrssicher, sehr ruhig im Handling, total verschmust. Sie suchen einen Lebensplatz mit viel Weidegang. Wir möchten sie gern zusammen vermitteln, sie können aber auch getrennt abgegeben werden. Die beiden Seniorinnen sind gesund. Wer kann sie für ihren Ruhestand aufnehmen?

 

 


Mistery (reserviert)

Geboren Frühjahr 2017

Geschlecht Stute

Rasse Noriker x unbekannt

Stockmass im Wachstum

Mistery ist gechipt und hat einen Pass

Standort Marthalen

Preis 1000.-

 

Unsere Mistery sucht ihren neuen Besitzer. Unser jüngster Schützling hat sich sehr gut auf der Fohlenweide eingelebt.

Dort steht sie in einer gemischtaltrigen Herde. Was wir als optimale Aufzuchtsbedingungen betrachten. Spielen mit gleichaltrigen und gleichzeitig von den erwachsenen Pferden die sozialen Strukturen kennen lernen.

 

Langsam wird Mistery dort auch an den Umgang mit dem Menschen gewöhnt. In kurzen Reprisen lernt sie, sich überall berühren zu lassen, geputzt zu werden und die Hufe zu geben. Sie wird auf das anbinden vorbereitet und ans führen am Halfter gewohnt. Sie lernt auf Druck nachzugeben und zu weichen. Alles in kleinen Schritten und in ihrem Lerntempo, zusammen mit ihren Kumpels im Schutz der Herde.

 

Misterys Charakter ist jetzt schon unglaublich. Sie wirkt fast schon etwas altklug. Sie wirkt geerdet und in sich ruhend. Ich kann mir vorstellen, dass sie ein Pferd wird, welches für seinen Mensch durchs Feuer gehen wird, ohne dabei den Kopf zu verlieren und trotzdem aber auch eigene Ideen entwickelt. Mistery ist auf einem guten Weg um ein Verlasspferd zu werden.

Im Video seht ihr, ihren momentanen Stand.

 

Der Fohlenweideplatz kann übernommen werden, was wir empfehlen, aber natürlich kein Muss ist. Mistery hat sich dort aber sehr gut eingelebt und es wäre schön, wenn sie nicht schon wieder umziehen müsste. Sie musste bis jetzt in ihrem kurzen Leben leider schon ein paar Mal umziehen. Der Aufzuchtsplatz kostet 400.-/Monat. Es ist etwas teurer, aber es ist allemal jeden Franken wert.

 

Auf diesem Weg möchten wir uns bereits schon mal bei Anais Zimmerman 1 Stern Parelli-Instruktorin bedanken, die sich tagtäglich so toll um unsere Mistery kümmert. Es ist eine wahre Wohltat in ihrer Pferdeherde verweilen zu dürfen. Alle Pferde sind aufgeschlossen und äusserst anständig und trotzdem neugierig dem Mensch gegenüber.

Bedanken möchten wir uns auch bei Irina Wenk, die uns den Platz für Mistery empfohlen hat.

 

Und den grössten Dank gilt allen Paten und Spendern, die es Mistery ermöglichen so gut versorgt zu sein.

Wir suchen für Mistery eine Person, die sich bewusst ist, was es heisst ein Jungpferd zu übernehmen. Die weiss, dass es noch mindestens 2-3 Jahre dauert, bis man draufsitzen und losreiten kann. Aus eigener Erfahrung kann ich euch sagen, es ist etwas sehr Schönes, sein Pferd von klein an zu begleiten und aufwachsen zu sehen. Es ist auch möglich, sollte sie auf dieser Fohlenweide bleiben dürfen, jetzt schon mitzuhelfen und unter kompetenter Anleitung zusammen mit Mistery lernen.


Ares

Rasse: unbekannt

Geboren: 2011

Geschlecht: Wallach

Stockmass: ca. 120cm

Standort: Schübelbach SZ

Preis: 1900.- CHF


Ares ist vor ca. einem Jahr über Deutschland, von Ungarn in die Schweiz gekommen.


Gedacht war er als Familienpony. Beim ausprobieren und Probereiten war auch alles in bester Ordnung. Er hat sich vorbildlich und äusserst brav gezeigt.


Nach einer Eingewöhnungszeit ist es dann losgegangen und das brave schwarze Pony war wie verwandelt. Er hat angefangen zu beissen und schlagen und jegliche Arbeit verweigert.

Daraufhin wurde Ares gesundheitlich durchgecheckt und es ist alles in Ordnung. Einen Auslöser für sein Verhalten kann nicht ausgemacht werden. Als Familienpony mit Kindern undenkbar und vorallem gefährlich für alle Beteiligten. Zudem versteht er sich auch nicht mit dem anderen Wallach der Besitzerin, obwohl dieser viel grösser ist, teilt ihn Ares ein und benutzt seine ganze Kampfkunst.


Aus diesem Grund sucht Ares ein neues zu Hause. Ares soll in erfahrene Hände und NICHT als Kinderpony vermittelt werden. Er braucht eine klare Führung, sonst übernimmt er sie.


Die Besitzerin hat im letzten Jahr viel mit Ares über Equikinetic und Horseagility erreichen können. So ist er mittlerweile angenehmer im Umgang geworden. Ares geht nicht gerne alleine ins Gelände. In Begleitung eines anderen Pferdes ist es eher möglich.

Er braucht viel Beschäftigung und Kopfarbeit, sowie Auslauf.


Ares könnte in eine Stutenherde passen, solange er keine Konkurenz durch einen anderen Wallach hat. Mindestens aber, eine Boxe mit Auslauf und viel Weidegang soll es sein.


Im Moment ist Ares sehr gut im Futter, was sich aber bestimmt legt mit mehr Bewegung. Er läuft problemlos Barhuf.


Ares soll wohl in Ungarn auch eingefahren worden sein, was aber nie ausprobiert wurde, seit er hier ist.


Wer nimmt sich Ares dem Pony, welches es mit der ganzen Welt aufnehmen würde an und nimmt ihm diese Last ab? Wer hat die nötige Ruhe und Konsequenz, ihn zu überzeugen, dass er nicht alles selber regeln muss?


Der meldet sich bitte per PN oder Email verein.pferdeinnot@gmail.com bei uns.