Herzlich Willkommen


The horse knows. He knows if you know. He also knows if you don't know.

Ray Hunt


Jahresrückblick 2016

Ein ereignisreiches Jahr 2016 ist vorbei…

Was lief alles bei Pferde in Not-CH?

 

Im 2015 ist Pferde in Not-CH sehr gewachsen. Beinahe täglich haben uns Anfragen von PferdebesitzerInnen erreicht, die um Hilfe angefragt haben. Yardena, Heidi, Jeannette, Maureen und Jasmin waren sehr gefordert und wussten manchmal kaum, was zuerst in Angriff genommen werden sollte.

 

Mit den steigenden Anfragen stiegen die Kosten. Pferde in Not-CH hatte zwar den Namen, aber nicht die Finanzen, um die vielen Notfälle zu finanzieren. Sorgen raubten uns manchmal den Schlaf, wie soll das weitergehen?

Im Mai 2016 wurde der Vorstand von 5 auf 7 Personen erweitert und die Aufgaben wurden neu verteilt. Es gab jetzt für alle etwas weniger, aber natürlich braucht es bei mehr Personen auch mehr Absprachen. Mehr Leute bedeuten auch mehr Ideen, das braucht Diskussionen, ein sich neu finden“ war nötig. Abläufe mussten sich neu einschleifen. Der Shop wurde vergrössert und wird glücklicherweise rege benutzt, und dank dem tollen Kleidersponsoring von Bea Berther von filmagic.ch haben wir auf den verkauften Kleidern einen schönen Gewinn, was das Bezahlen der Rechnungen erleichtert.  Auch sehr hilfreich war, dass wir Sponsoren gefunden haben, die die Jahresagenda, den Kalender und unseren Flyer finanziert haben und regelmässig haben wir Spenden erhalten. So war es möglich, die laufenden Kosten zu decken.

 

Für den Flohmi haben wir entschieden, in den Regionen Sammeltage zu machen. So können wir die Ware direkt entgegennehmen, etwas vorsortieren, wir lernen die SpenderInnen kennen und für alle sind die Wege etwas kürzer. Dieses Vorgehen behalten wir bei. Zudem möchten wir vermehrt an Reiterflohmärkten präsent sein, um auch wieder Ware verkaufen zu können.

Jasmin hat im Sommer 16 entschieden, uns zu verlassen, es wird zu Rochaden im Vorstand kommen. Aber wir sind zusammengewachsen und bereit, die Aufgaben weiterhin zu meistern.

Viele Pferde wurden im 2016 über Pferde in Not an neue Plätze vermittelt. Es gäbe viel zu schreiben, zu einigen schreiben wir etwas mehr: Da war im Winter Soma, ein englisches Vollblut, das dringendst einen Platz suchte. Wir haben Soma freikaufen können, dank vielen 5-Libern, die per Post und Bank zu uns gekommen sind. Viele von euch haben ein klein wenig beigesteuert! Zusammen war es genug, dass Soma leben konnte. 


Lisandor kam im April 16 zu Pferde in Not. Ein grosser sch
öner, sensibler Wallach, der nun in Pflege ist und sich gut erholt.

Im Sommer übernahmen wir Fiola, die aufgrund einer halbseitigen Lähmung ihres Gesichts in einer Herde viel zu wenig fressen konnte. Sie wurde an einen guten Pflegeplatz vermittelt, und durfte dort bleiben, hat sich bestens erholt.

 

Sam, der unreitbare, alte Sam kam im Sommer zu PiN, durfte an einen Pflegeplatz und ebenfalls dort bleiben. Er ist gut in die neue Herde integriert, geniesst sein Seniorendasein, ist gar nicht gern allein zu Hause, geht lieber an der Hand mit bei Ausritten. Sam geniesst seinen Lebensabend in guter und herzlicher Gesellschaft. Leider hat er eine Stoffwechselkrankheit, es ist noch unklar, wie er damit zurechtkommt, aber wir hoffen, dass er trotzdem weiterhin gut leben kann.

 

Im Herbst 2016 traf Jeannette Assuan und Felix, das ungleiche Paar, das wie ein altes Ehepaar jeden Tag zusammen schäkert, zickt, sich neckt, spielt. Die beiden geniessen das Leben in erhöhter Lage in Glarus. Wir hoffen für sie, dass sie zusammenbleiben können.

Im Oktober trafen wir auf Denira, die unerklärbar an heftigen Koliken litt. Die Besitzerin konnte Denira nicht mehr weiter behandeln, Pferde in Not übernahm Denira, hat die Ursache für die Koliken gefunden. Denira geht es besser, wir hoffen auf eine positive Nachkontrolle und nachher Vermittlung an einen neuen Lebensplatz.

Vor Weihnachten wurden wir zu Lord gerufen, der in einem kleinen Stall lebte und nicht ausreichend versorgt werden konnte. Wir übernahmen auch ihn, fanden den Lotto 6-er in seinem Pflegeplatz - und das alles am 25. Dezember. Er erholt sich, nimmt zu, hat Freude am Leben und seiner neuen Pferdegesellschaft. Er ist sehr dankbar für seine neue Chance im Leben.

 

Wir freuen uns und sind stolz auf das, was im 2016 möglich war

auch dank eurer Unterstützung!

 

MERCI

 

Euer Pferde in Not-Team


Hier finden sie uns auf Facebook. Unsere Facebookseite ist öffentlich und somit auch zugänglich, wenn sie kein Facebookaccount haben.