Herzlich Willkommen


The horse knows. He knows if you know. He also knows if you don't know.

Ray Hunt


Immer wieder sind wir froh um Spendenbeiträge für konkrete Fälle. Dazu starten wir Aufrufe.

 

Die aktuellen Spendenaktionen finden sie hier.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Spender und sei der Betrag noch so klein, jeder Franken zählt.


Jahresrückblick 2021

Ein volles Jahr liegt hinter uns. Es waren gar nicht so viele Vermittlungen, als ich gezählt habe, waren es 26, etwas weniger als in den letzten Jahren, und doch war das letzte Jahr sehr nervenaufreibend und emotional anstrengend für uns alle.

 

Zu Beginn des Jahres hatten wir Icor aufgenommen, der nach dem Tod seines alten Herrn komplett neben sich stand und der Umgang mit ihm war gefährlich. Wir konnten ihn zu Koni Gerber nach Enggistein bringen, dort hat sich Icor wieder auf den Menschen eingelassen und er konnte im Sommer erfolgreich vermittelt werden.

 

Im März war der schwerwiegende Vorfall an einem Pflegeplatz, bei dem eines unserer Pferde ein anderes schwer verletzt hat. Von heute auf morgen brauchten wir einen neuen Platz, was sich als nicht ganz so einfach herausstellte. Zum grossen Glück fanden wir den Weg ins Elsass in einen grossen Kaltblutstall, wo unser Mr. Erwin zur Ruhe kam und von Deborah einen guten Anfang seiner Ausbildung bekam. Im Herbst dann konnte Mr. Erwin vermittelt werden und die Bilder, die uns seither erreichen, bestätigen, dass es ein guter Entscheid war. Glücklicherweise hat sich auch das andere Pferd in diesem Stall erholt und unsere Versicherung hat die Rechnungen bezahlt.

Später im Jahr kam Yara zurück zu Deborah, weil sie an ihrem Platz nicht glücklich war. Deborah hatte sie in paar Monate bei sich und konnte sie dann vermitteln. Nun klappt es gut.

 

Im Sommer ist leider Irmgard Roth verstorben, eine Pferdefrau durch und durch, die mit PiN in früheren Jahren einige anspruchsvolle Situationen durchgestanden hat. Irmgard fehlt in der Pferdewelt, ihr ging es nie um Prestige oder Anerkennung, sie war nie laut oder im Vordergrund, sie war mit Humor und Zuversicht bei der Sache und es ging immer ums Wohl vom Pferd. Bei Irmgard hatten wir Erwin auf der Fohlenweide und von Irmgard haben wir dann auch Domino und Lord übernommen. Lord, ein schon etwas älterer Tinker, konnte später in eine tolle Familie platziert werden, wo er weiter gehegt und gepflegt wird und wo es ihm gut geht. Irmgard, wir vermissen Dich!

 

 

Im Flohmiteam musste Doris etwas kürzer treten und sie wird mit dem Flohmi ganz aufhören. Doris, vielen Dank für deinen Einsatz in den letzten Jahren. Neu werden Manuela D. und Manuela L. und Katharina K. das Team online und an physischen Märkten unterstützen. Barbara war trotz Corona im Sommer/Herbst auf verschiedenen Floh- und Reitermärkten vor Ort und konnte dort viel schöne Ware verkaufen. Die Sachspenden sind eine wichtige Einnahmequelle für unser Budget, aber es braucht Zeit, die Verkäufe zu managen. Wir danken dem Flohmi-Team für den Einsatz im letzten Jahr!

 

Den stationären Pferden geht es gut. Joy ist weiterhin in der gemischten 4-er-Gruppe auf dem Bergli, Paghira bei Jeanette. Joy ist langsam ein älterer anspruchsvoller Herr mit besonderem Charme, Heidi gelingt es aber gut, ihn gesund zu halten. Trotz seiner Arthrose ist Joy zufrieden.

 

Lif ist bei Andrea an einem tollen Pflegeplatz, sie hat sich gut erholt und geniesst ihr neues zu Hause bei 2 Shettys.

 

Nestonja hat sich von ihrer Operation gut erholt und sie ist glücklich und zufrieden bei B.Z., der sie besterns betreut.

 

Fime ist im Alter nochmals umgezogen, weil es im alten Stall keinen Platz mehr gab für sie. Umziehen oder gehen lassen in diesem Alter? Wir haben uns für den Umzug entschieden und es hat sich gelohnt. Sie ist aufgestellt, aufgeweckt, geniesst die Gruppe und ihre täglichen Streicheleinheiten.

 

Komptesse hat leider weiter an Gewicht verloren, sie ist aber nach wie vor präsent in der Gruppe und verteidigt ihr Heu. Wir sind eng mit dem Tierarzt dran, damit wir den Moment nicht verpassen, wenn es ihr nicht mehr gut geht.

 

Domino ist zusammen mit einem Tinker an einem Pflegeplatz bei einem älteren Ehepaar.

 

Latina ist wunderbar aufgehoben an ihrem Pflegeplatz, an dem sie liebevoll Madame genannt wird, auf Spaziergänge geht und das Leben geniesst.

 

Wir danken allen, die uns im letzten Jahr unterstützt haben. Vor allem waren wir dankbar für die Unterstützung in den sehr schwierigen Situationen, die wir in diesem Jahr erlebt haben, aber auch für die grossen und kleinen Spenden, die uns das ganze Jahr über erreicht haben und die es uns überhaupt ermöglichen, diesen Verein weiterzuführen.

 

 

Januar 2022, Vorstand Verein Pferde in Not CH


Hier finden sie uns auf Facebook. Unsere Facebookseite ist öffentlich und somit auch zugänglich, wenn sie kein Facebookaccount haben.